done Ihre Adresse wurde gespeichert
close
error_outline E-Mail ungültig
close
Kostenlos testen

Mailify Blog : E-Mail-Marketing nach Maß

Tipps zum Newsletterversand, Neuigkeiten von Mailify und der Branche und viel Wissenswertes über E-Mail-Marketing

Wie Sie personalisierte Newsletter versenden

Wie Sie personalisierte Newsletter versenden

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

Die verfügbaren Werkzeuge im E-Mail-Marketing haben sich in den letzten Jahren mächtig verändert.


Können Sie sich erinnern, als ein Großteil der empfangenen E-Mails noch Spam und personalisierte Newsletter ein Fremdwort war? Ich weiss noch, wie damals praktisch täglich Männer-Werbung in meinem (ich = weiblich) Posteingang landete und mich das natürlich überhaupt nicht interessierte. Seitdem hat sich sehr vieles getan. Die durchschnittliche Qualität der Newsletter hat sich massiv erhöht. Ich werde immer häufiger mit Newslettern beglückt, die mich auch tatsächlich interessieren, während Spam es gar nicht erst in meine Inbox schafft.

Die Möglichkeit, personalisierte Newsletter zu versenden, eröffnet E-Mail-Marketers eine neue Welt. In dieser Welt sind die Öffnungs- und Klickraten höher und der Empfänger ist loyaler. Wie wir in anderen Beiträgen bereits beschrieben haben, ist eine E-Mail-Marketing-Kampagne erfolgreicher, je personalisierter sie ist. Es geht um die persönlichen Bedürfnisse und Interessen eines Empfängers, nicht um die Masse. Segmentieren Sie also Ihre Kontaktlisten nach verschiedenen Kriterien und sprechen Sie dann Ihre Kunden beim Namen an – damit sie auch wissen, dass dies ein Angebot für sie spezifisch ist.

Mit wem sprechen Sie?

Es geht natürlich nicht nur um den Namen des Empfängers, sondern Sie müssen mehr über Ihre Empfänger wissen. Und das, ohne ihn nach allzu vielen Details fragen zu können! Denn ein neuer Newsletter Empfänger nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich in das Anmeldeformular eintragen müssen. Wie viel das genau ist, das hängt stark von Ihrer Branche ab. Verkaufen Sie Kleider, dann können Sie Ihre Empfänger beispielsweise nach dem Geschlecht fragen. Wenn Sie über physische Geschäfte verfügen, dann kann die Postleitzahl oder der Wohnort nützlich sein. Sie werden im Folgenden noch besser verstehen, auf welche Informationen es wirklich ankommt.

Eine definierte Zielgruppe

Bevor Sie Ihre Newsletter Kampagne versenden, müssen Sie sich versichern, dass Ihre Empfänger auch tatsächlich am Empfang Ihrer Nachrichten interessiert sind. Natürlich steht hier ganz am Anfang schon die Adressbeschaffung, welche ausschließlich mit dem expliziten Einverständnis der Empfänger geschehen darf.

Allerdings geht es noch weiter. Denn wenn sich ein Empfänger für Ihren Newsletter anmeldet, dann sind damit gewisse Erwartungen verknüpft. Einfach nur so aus Spaß gibt Ihnen niemand seine Daten und sein Einverständnis. Was also sind diese Erwartungen?

Hier geht’s nun in Richtung Hyper-Segmentierung. Teilen Sie Ihre Kontakte nach Interessen ein und versenden Sie nicht jede Kampagne an jeden. Jede Nachricht, die Sie versenden, sollte explizit auf die Interessen einer bestimmten Untergruppe abgestimmt sein und einer Erwartung entsprechen. Und hier werden die vorhin angesprochenen Daten so imminent wichtig. Denn Ihre Kontakte sollen leicht und präzise gefiltert werden können.

Verfolgen Sie das Kaufverhalten Ihrer Kunden und füttern Sie Ihre Datentabelle damit. Jemand hat seinen Kauf abgebrochen? Senden Sie eine entsprechende Kampagne hinterher. Jemand ist besonders loyal und kauft oft bei Ihnen? Wertschätzen Sie sein Verhalten mit einem Sonderangebot. Jemand sendet seine im Onlineshop erstandenen Stiefel zurück, weil sie zu klein sind? Informieren Sie die Person, wenn die richtige Größe erhältlich ist.

Es geht darum, der richtigen Person die richtige Nachricht zu senden. Ihre Kampagnen sollen wie für den Empfänger gemacht sein.

Maximale Personalisierung

Personalisierte E-Mails sind inzwischen zum Standard geworden. Die Mehrheit der großen Player versendet personalisierte Newsletter Kampagnen. Allerdings beschränken sich viele davon auf das Ansprechen beim Namen, dabei könnte man noch viel weiter gehen. Und hier können Sie sich von den Großen abheben:

  • Betreff: Hier beginnt E-Mail-Marketing, denn der Betreff ist das erste, was von Ihrer Nachricht gesehen wird. Stellen Sie sicher, dass Ihre Empfänger hier schon mal ihre Namen entdecken. Wenn Sie dann noch den Inhalt des Betreffs auf die Interessen abstimmen, dann haben Sie schon halb gewonnen, denn die Neugierde des Lesers wird dazu führen, dass die Nachricht geöffnet wird.
  • Pre-Header: Dieser wird nach wie vor viel zu selten eingesetzt. Dabei kann er den Betreff sehr effizient ergänzen und den Empfänger neugierig machen. Aber Achtung, vermeiden Sie, dass Ihr Empfänger sowohl im Betreff als auch im Pre-Header beim Namen angesprochen wird, sonst fühlt er sich schnell etwas verfolgt!
  • Geschlecht: Wenn Sie das Geschlecht Ihrer Leser kennen, dann wissen Sie schon mal, ob Sie sie mit Herr oder Frau ansprechen sollen. Auch Adjektive, welche Sie im Inhalt der Nachricht nutzen, können dann angepasst werden!
  • Geolokalisierung: Manchmal kann es Sinn machen, den Inhalt der Nachricht je nach Wohnort der Leser anzupassen. Wenn Sie über einen oder mehrere Ladengeschäfte verfügen, dann können Sie schon mal bestimmen, wer sich im Einzugsgebiet befindet. Wenn Sie an lokale Zielgruppen versenden, dann stellen Sie ein Gefühl von Nähe zwischen sich und den Empfängern her.
  • Passend kommunizieren: Wechseln Sie von formell zu informell, von Sie zu Du, von ernst zu humorvoll, je nach Zielgruppe. Diese Formulierungen machen einen erheblichen Teil Ihrer personalisierter Kommunikation aus! Und versetzen Sie sich in die Schuhe Ihrer Empfänger: Was erwarten sie von Ihnen? Was erhoffen sie sich?
  • Signatur: Nutzen Sie den Vornamen eines echten Mitarbeiters als Absender und unterschreiben Sie die Nachricht ebenfalls mit diesem Namen. Das stellt Nähe her.

Passen Sie sich den Gewohnheiten an

Sie können sich sehr einfach Ihrer Empfängern anpassen, indem Sie ihre Lesegewohnheiten studieren. Liest eine bestimmte Person Ihren Newsletter ständig auf dem Handy? Oder auf dem Mac?

Wenn Sie dies wissen, dann können Sie selbst die Struktur des Newsletters personalisieren. Responsives bzw. mobiloptimiertes Design ist inzwischen Standard. Gehen Sie einen Schritt weiter und personalisieren Sie die Komplexität der Nachricht, die Länge, die Nutzung der Bilder und Call-To-Action-Buttons entsprechend der Person, die die Nachricht erhalten wird.

Seien Sie ein Vorbild

Nutzen Sie E-Mail-Marketing und personalisierte Newsletter um sich von der Masse abzuheben. Unpersönliche Werbung ist wirklich Schnee von gestern und auf dem absteigenden Ast. Internet User sind sich die Kommunikation per E-Mail inzwischen gewohnt und hassen Spam. Sie erwarten von Ihnen hochwertige Inhalte und eine Kommunikation, die ihren Erwartungen entspricht. Personalisierte Newsletter sind das Marketing von heute.

Mit Mailify personalisierte Newsletter erstellen

Wenn Sie Mailify noch nicht lange nutzen, werden Sie froh sein zu hören, dass Sie damit ganz einfach personalisierte Newsletter erstellen können. Ihre Empfänger werden das Gefühl haben, Sie hätten den Newsletter nur für sie geschrieben.

Kontaktliste vorbereiten

Die Personalisierung einer E-Mail-Nachricht basiert auf den in Ihrer Kontaktliste verfügbaren Daten. Wenn Sie einen Platzhalter für eine personalisierte Angabe einfügen, dann werden Sie sehen, dass der Name dieses Platzhalters genau dem Namen einer Spalte in der gewählten Kontaktliste entspricht. Wenn Sie also die Spalten in Ihrer Kontaktliste korrekt benennen, dann finden Sie auch leicht die richtige Personalisierung.

Platzhalter setzen

Sobald Ihre Kontaktliste vorbereitet ist, müssen Sie entscheiden, wo Sie die Personalisierung einbetten möchten. Grundsätzlich gibt es zwei Orte dafür: Der Betreff und der Inhalt der Nachricht.

Betreffzeile personalisieren

In diesem Beispiel werden wir die Betreffzeile personalisieren. Diese finden Sie, wenn Sie in der Kampagnen-Erstellung links auf Nachricht und dann Überschrift klicken. Der Betreff wird dann ganz oben eingegeben. Wenn Sie auf das { }-Zeichen klicken, öffnet sich ein Drop-Down-Menü mit den verschiedenen Möglichkeiten.

personalisierter Betreff mit Mailify

Unten sehen Sie eine Vorschau dessen, wie die E-Mail-Nachricht in der Inbox Ihrer Empfänger angezeigt werden wird. {Anrede} und {Nachname} wurden mit Frau Mustermann ersetzt. Weiter haben wir auch den angezeigten Empfängernamen mit {Vorname} und {Nachname} ersetzt. Wenn Sie auf die kleinen Pfeile klicken, können Sie sich die Vorschau auch mit einem anderen Empfänger Ihrer Liste anzeigen lassen.

Nachrichteninhalt personalisieren

Den Inhalt einer Nachricht zu personalisieren lässt etwas mehr Spielraum als der Betreff. Solange Sie es nicht übertreiben, können Sie in diesem Bereich auch kreativ werden. Aber erstmal von vorne. Zunächst gehen wir zum nächsten Schritt, indem wir links in der Navigation auf “Vorlagen” klicken.

Vorlage auswählen

Hier haben Sie nun verschiedene Möglichkeiten. Zum einen stehen Ihnen fast 900 professionelle, responsive Newsletter-Vorlagen zur Verfügung, die Sie alle individuell bearbeiten können. Oder Sie starten mit einer leeren Vorlage. Dann können Sie mittels Baustein-Modulen Ihre eigene Vorlage erstellen. Diese würde dann zukünftig unter “Meine Vorlagen” angezeigt werden. Oder Sie importieren eine externe Datei, wie zum Beispiel eine HTML-Datei. Nehmen wir an, Sie entscheiden sich für eine Vorlage.

Wenn Sie auf ein Textmodul klicken, sehen Sie im Bearbeitungsblock wieder das altbekannte { }-Zeichen. Sie können die Personalisierung natürlich auch noch farblich hervorheben, wenn Sie dies wünschen.

personalisierter Inhalt

Vom HTML-Inhalt geht’s dann weiter zum Textinhalt. Wichtig zu wissen: Nicht alle E-Mail-Clients zeigen HTML-Nachrichten an. Alle diese Empfänger sollten die Möglichkeit erhalten, auf eine Textversion Ihrer Nachricht zugreifen zu können. Wie der gesamte Inhalt wird auch die Personalisierung automatisch in die Textversion übernommen.

Sie möchten weitere Beispiele hören?

Nun kennen Sie die Basics! Natürlich können Sie personalisierte Newsletter noch sehr viel kreativer erstellen. Dies hängt sehr stark von Ihrer Kundendatenbank ab. Wenn Sie beispielsweise jedem neuen Abonnenten einen Willkommensgruß zusenden möchten, so müssen Sie bei der Anmeldung das Datum speichern. Mit unserem FormularBuilder geht das einfach, da brauchen Sie bloß die entsprechende Funktion zu aktivieren. Wie das geht, haben wir in einem anderen Eintrag beschrieben.

Oder Sie senden allen Frauen eine bestimmte Nachricht und den Männern eine andere. Sollten Sie das Geschlecht Ihrer Empfänger nicht kennen, aber deren Vornamen, so kann Mailify Ihnen das Geschlecht automatisch “berechnen”, dann müssen Sie nicht alles manuell eingeben. Gehen Sie hierfür auf eine Kontaktliste und klicken Sie auf “Anrede berechnen”.

Oder Sie senden all denjenigen eine Nachricht, die zum Sternzeichen Fisch sind? Hierfür wiederum benötigen Sie das Geburtsdatum.

Oder, etwas einfacher, Sie testen einen personalisierten Call-To-Action-Button!

Oder, oder, oder! Sie sehen, die Grenzen werden nur von Ihren Kundendaten bestimmt!

Sind Sie bereit für das Newsletter Marketing von Heute?

Testen Sie Mailify kostenlos und wir schenken Ihnen 1.000 E-Mails.

Jetzt kostenlos testen

 

Keine kommentare

Kommentar Schreiben

Kostenlos testen
clear

Alle Cookies deaktivieren

Publikum

Audience Measurement Services generieren Traffic-Statistiken, die für die Verbesserung der Website nützlich sind.

Suivi comportemental

Gelöscht

Autorisiert

Affiliate

Gelöscht

Autorisiert