RGPD

Ihre Wahl bezüglich Cookies auf dieser Website

Wir verwenden Cookies, um unseren Inhalt und unsere Werbung zu personalisieren, die Effektivität unserer Werbung zu messen und ein sichereres Erlebnis zu bieten. Durch das Surfen auf der Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies, um Informationen auf und außerhalb von Sarbacane zu sammeln. Um mehr zu erfahren, konsultieren Sie unsere Cookie-Politik oder gehen Sie zu Ihren Cookie-Einstellungen, um Ihre Einstellungen zu verwalten.

done Ihre Adresse wurde gespeichert
close
error_outline E-Mail ungültig
close

Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Berater

Besprechen wir das:

- Ihre Marketingthemen

- Ihre betrieblichen Anforderungen

- ein angemessenes Maß an Unterstützung

Kostenlos testen

Mailify Blog : E-Mail-Marketing nach Maß

Tipps zum Newsletterversand, Neuigkeiten von Mailify und der Branche und viel Wissenswertes über E-Mail-Marketing

5 Schritte für erfolgreiches digitales Marketing

5 Schritte für erfolgreiches digitales Marketing

Bleiben Sie am Ball! Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, Aktionen und E-Mail-Marketing-Tipps:

In den Augen der jüngeren Generationen existiert ein Unternehmen schlicht und einfach nicht, wenn es im Internet nicht gefunden wird. Allerdings wird diese Ansicht auch zunehmend zur Norm für alle Altersgruppen. 

 

In Anbetracht dessen ist es keine Überraschung, dass ein großer Teil des Erfolges Ihres Unternehmens heutzutage darin besteht, an die Spitze der Google-Ergebnisse zu gelangen! Schließlich ist dies der Ort, an dem die meisten von uns suchen.

 

Diese Möglichkeit bringt für kleine- und mittlere Unternehmen viele Chancen mit sich, jedoch sollten hier einfache Schritte befolgt werden, um online erfolgreich zu sein.

 

#1 Definieren Sie Ihre Zielgruppe – und verwenden Sie gezielte Keywords, um sie zu erreichen

 

Das Internet als einen großen Ort zu bezeichnen, ist eine Untertreibung! Nur was können Sie tun, damit sich Ihre Webseite von den Millionen anderen abhebt?

 

Es geht darum, Ihr Unternehmen zu positionieren und seine eigene Keyword Nische zu finden. Wenn Ihr Unternehmen besucht werden kann,  zum Beispiel ein Café, ein Souvenirladen oder eine Buchhandlung, dann muss einer Ihrer Schwerpunkte die lokale SEO sein.

 

Hierbei ist es wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Webseite in allen wichtigen Verzeichnissen für Ihren Geschäftszweig erscheint.

 

Außerdem müssen Sie gewährleisten, dass Ihre Webseite und die lokalen Verzeichniseinträge Keywords enthalten, die potenzielle Kunden auf die wichtigsten Produkte und den Standort Ihres Unternehmens aufmerksam machen. Diese Keywords helfen Ihrer Webseite bei der Suche von Personen, die tatsächlich nach Unternehmen in Ihrer Branche ausschau halten.

 

Es geht nicht immer darum, einen hohen Rang für die Begriffe mit den meisten Suchanfragen zu erhalten. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer potentiellen Kunden, indem Sie Keyword-Tools wie rankingCoach verwenden, um zu verstehen, welche Arten von Begriffen sie verwenden, um nach Unternehmen in Ihrer Branche zu suchen.

 

Dann müssen Sie die Keywords auswählen, die für die Größe Ihres Unternehmens am besten geeignet sind; zum Beispiel sollte ein lokales Burger-Restaurant Begriffe wie ‘McDonalds in meiner Nähe’ oder andere Begriffe, die von großen Unternehmen verwendet werden, vermeiden. Außerdem liegt es nahe zu vermuten, dass wenn jemand nach ‘Big Mac’ sucht, er nicht an Ihrem Unternehmen interessiert sein wird, aber jemand, der nach ‘hausgemachten Grill-Burgern’ sucht, vielleicht schon.

Wenn Sie die passenden Keywords gefunden haben, sind Sie bereit für den nächsten Schritt: das Einarbeiten dieser Wörter in Ihre Inhalte.

 

2# Kreative Keywords sind der Schlüssel

 

Je relevanter und interessanter Ihre Inhalte für Ihre Leser sind, desto länger bleiben sie auf Ihrer Webseite.

 

Denken Sie also kreativ, vielleicht ermutigt ein schicker Blog, ein ansprechendes Video oder eine Infografik die Nutzer, länger zu bleiben. Das erhöht Ihre Chancen auf Konversionen und bringt Ihnen auch höhere Rankings in Suchmaschinen. 

 

Stellen Sie außerdem sicher, dass diese Keywords gelesen werden können, indem Sie Bilder und Videos mit entsprechenden Meta-Tags versehen und sicherstellen, dass der Text Ihrer Webseite in geeigneten Codes wie HTML geschrieben ist. 

 

Wenn Ihre Besucher nicht lange auf Ihrer Website bleiben, haben sie wahrscheinlich nicht gefunden, was sie suchen. Deshalb ist die Zeit, welche die Nutzer auf Ihrer Webseite verbringen, ein wichtiges Zeichen für Sie. Werden Sie also kreativ! 

 

3# Folgen Sie den goldenen Content Regeln

 

Ein weiterer wichtiger Aspekt für Suchmaschinen ist die Länge und Häufigkeit der Inhalte. Inhalte, die sich auf die Keywords beziehen, für die Sie optimieren, sollten (idealerweise) wöchentlich gepostet werden.

 

Diese Inhalte sollten mindestens 1000 Wörter lang sein. Das ist die goldene Zahl für SEO. Die goldene Zahl ergibt sich daraus, dass die Suchmaschinen frischeren und längeren Content höher bewerten. 

 

Das liegt daran, dass die Algorithmen der Suchmaschinen davon ausgehen, dass dieser Inhalt die Anfrage des Benutzers besser beantworten wird. Dies kann bei bestimmten Produkten jedoch schwieriger sein. So kann es zum Beispiel problematisch sein, aus ‘Metallschrauben’ tausend Worte herauszuquetschen.

 

Aber versuchen Sie Ihr Bestes. Es ist wichtig, dass Sie den Inhalt nicht auf die Anzahl der Keywords auf Kosten der Lesbarkeit des Inhalts ausdehnen.

 

4# BlackHat vermeiden

 

Google vergibt Rankings an Webseiten aufgrund der Relevanz ihrer Inhalte. Sie können auch den Unterschied zwischen Menschen und Content-Schreibrobotern erkennen. Vermeiden sollten Sie daher automatisierte Texte genauso wie Keyword-Spamming.

 

Alles, was gegen die Regeln der Suchmaschinen verstößt, wird BlackHat-SEO genannt. 

Gute SEO wird als WhiteHat bezeichnet; Sie sollten sich also über die Unterschiede zwischen BlackHat und WhiteHat SEO informieren.

 

5# Setzen Sie Ihre Ziele – treffen Sie Ihr Ziel!

 

Wenn Sie eine digitale Marketingstrategie umsetzen, geht es um konkrete Ergebnisse und stetige Verbesserung. Um so effektiv wie möglich zu sein, sollten Sie sich vor dem Start einer Kampagne daher einige Ziele setzen. Dies könnte die Messung von: Klickraten, Konversionsraten, Bewertungen, Site-Traffic, etc. sein. Die wichtigste Wahl sind nicht die konkreten KPIs, sondern realistische Ziele die erreichbar sind und einen Gewinn für Ihr Unternehmen bringen. Die Verfolgung Ihrer Wettbewerber kann ein nützlicher Weg sein, um sicherzustellen, dass diese Ziele realistisch sind und Sie zudem auf mögliche blinde Flecken aufmerksam machen.

 

Nehmen Sie sich also jeden Monat etwas Zeit, um die Erfolge Ihrer Online-Marketing-Strategie mit Ihren Zielen zu vergleichen. Nach einer sorgfältigen Analyse können Sie sich dann entscheiden, ob Sie Ihre Strategie so weiterführen wollen oder ob Sie einige Änderungen vornehmen, um sie zu verbessern.

 

Wie wir gesehen haben, kommt es beim Aufbau einer effektiven SEO-Strategie auf Geduld und Kreativität an. Sie müssen die richtigen Regeln beachten, Ihre Keyword-Nische finden und Ihre Konkurrenten im Auge behalten. Digitale Marketing-Instrumente wie rankingCoach helfen Ihnen, die richtige Strategie zu wählen. Zudem erhalten Sie regelmäßiges Feedback und Berichte über Ihre Wettbewerbe und Ihren Fortschritte. Starten Sie jetzt Ihre kostenlose Testversion.

 

 


 

AUTOR: Joshua Schofield ist Marketing Content Manager für rankingCoach Köln. Hier kannst du seinen Blog lesen. In den letzten zehn Jahren arbeitete er in den Bereichen Content Creation, Digital Marketing und Corporate Education. Er hält einen Master in amerikanischer Geschichte der Universität von Nottingham.

 

 

 


 

 

 

 

Keine kommentare

Kommentar Schreiben


Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Berater

Besprechen wir das:

- Ihre Marketingthemen

- Ihre betrieblichen Anforderungen

- ein angemessenes Maß an Unterstützung

Kostenlos testen